Die selbstfahrende Kettenarbeitsbühne KET 160 TR ist mit einem Knickarm ausgestattet und erreicht eine Arbeitshöhe von 16 Metern. Angetrieben wird sie von einem 3-Zylinder-Dieselmotor. Dank ihrer Abmessungen, die ihren Einsatz in eingeschränkten Räumen ermöglichen, ist diese selbstfahrende Hebebühne einfach in der Verwendung und der Bewegung. Insbesondere zeichnet sich die selbstfahrende Hebebühne durch eine vordere und seitliche Reichweite von 8,5 m sowie eine Fahrhöhe von 9.80 m aus. Das Fahrwerk mit variabler Spurweite ermöglicht verschiedene Öffnungskonfigurationen der Raupen von 1,35 m, 1,90 m, 2,20 m und 2,45 m aus. Ferner kann die Spurweite während der Fahrt geändert werden. Ein dynamisches und proaktives automatisches Nivelliersystem bietet die Möglichkeit auf unebenem Boden und/oder an steilen Hängen zu arbeiten. Bis zu einer Neigung von 22° (40%) wird ein Betrieb ohne jegliche Beeinträchtigung gewährleistet. DWP – Dynamic Working Performance, dynamische Steuerung der Maschinenleistung basierend auf den drei verschiedenen Betriebsparametern, d.h. je nach Bodenneigung. Die Breite des variablen einziehbaren Raupenfahrwerks und die Tragfähigkeit des Korbes bestimmen zu jeder Zeit die korrekte Position der Hebebühne. Diese Arbeitsbühne benötigt keine ausfahrbaren Stützen.